Neues Programm von Mai bis August 2018

Martin Helmchen: Bertazzi

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde und Förderer der Frankfurter Bürgerstiftung,

„alles neu macht der Mai“ – und auch im Holzhausenschlösschen gibt es im Mai zahlreiche Höhepunkte und Premieren zu erleben:

In der Reihe Holzhausenkonzerte – klavierplus dürfen Sie sich am 6. Mai auf ein Konzert mit Martin Helmchen am Klavier und Marie-Elisabeth Hecker am Cello und am 14. Mai auf ein Konzert mit Julius Asal am Klavier und Anne Luisa Kramb an der Violine freuen. Am 18. Mai lädt schließlich die überaus erfolgreiche Reihe Songs und Chansons im Schlösschen zu einem Konzert ein: Unter dem Titel „A Capella von Bachmann bis Brecht“ vertont das Vokalensemble „Of Cabbages and Kings“ deutsche Lyrik und verspricht damit ein unterhaltsames Programm.

Auch die beiden Reihen „Michael Quast liest“ und die „Grammophon-Lesungen mit Jo van Nelsen“ werden fortgesetzt: Am 3. Mai präsentiert Jo van Nelsen unter dem Titel „Ich küsse Ihre Hand, Madame“ jüdische Künstler auf Schellack, und am 7. Juni steht „Eine empfindsame Reise im Automobil“ von Otto Julius Bierbaum im Mittelpunkt. Michael Quast liest am 24. Mai mit „Kribbel krabbel“ über die wunderbare Welt der Insekten und stellt uns am 21. Juni  „Das Haus Brentano – eine Romanchronik“ vor.

In der Reihe Salon kontrovers: Briefe – schreiben und lesen steht am 14. Juni der „Briefwechsel zwischen Max Frisch und Uwe Johnson“ auf dem Programm.

Ebenso wird die Vortragsreihe „Mäzene, Stifter, Stadtkultur“, die einer Kooperation zwischen der Frankfurter Bürgerstiftung  und dem Verein der Freunde Frankfurts e. V. zu verdanken ist, fortgeführt.

Das Jazz-Quartett 4 to the bar spielt am 15. Juni ein Sommerkonzert, das bei schönem Wetter vor dem Holzhausenschlösschen und in der Kastanienallee stattfindet. 4 to the bar kann ohne Frage als Pionier der Lounge-Kultur gelten: Das Quartett um Bassist und Sänger Andreas Stroh versteht es perfekt, den Soundtrack zum neu erweckten Lounge-Stil der 90er Jahre erklingen zu lassen.



Die Kinderbibliothek unter der Leitung von Chris Holz öffnet immer dienstags ihre Pforten und auch die Kinderchöre der Frankfurter Bürgerstiftung unter der Leitung von Herrn Häckel treffen sich immer dienstags und freuen sich über junge Teilnehmer. Regelmäßig am Dienstagnachmittag begrüßen auch der Schlosskater Ferdinand und Sidney die U-Bahnmaus alle, die zuhören und mitsingen können, zu einer gemeinsamen Märchenstunde. Zu jeder Märchenstunde bringt der Schlosskater zudem noch ein Instrument mit, zu dem auch eine Geschichte erzählt und natürlich musiziert wird. Dabei begegnen Ferdinand und Sidney den unterschiedlichsten Instrumenten wie Akkordeon, Waldhorn, Trompete, Tuba, Piccolo, Querflöte, Geige, Bratsche, Cello, Kontrabass, Vibraphon, Schlagzeug, Klavier, Cembalo, Drehorgel und Kirchenorgel. Die Märchenstunden finden ab 10 Teilnehmern nach vorheriger Anmeldung (info@frankfurter-buergerstiftung.de) statt, Beginn ist immer um 16 Uhr!

Ausführliche Programmtexte zu unseren Veranstaltungen finden Sie online unter www.frankfurter-buergerstiftung.de, Karten für unsere Veranstaltungen können Sie über Reservix erwerben. Weitere Informationen dazu finden Sie auf den Seiten 24-25 unseres Programmhefts.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit Ihnen im Holzhausenschlösschen.

Mit herzlichen Grüßen

Clemens Greve
Stiftungsgeschäftsführer